Einkaufsbeutel im Materialmix

Ups, der Post ist ja schon ewig geplant.
Was man nicht so alles findet ;-)

Die Fotos sind bereits aus dem Sommer und hochgeladen waren sie auch. Und dann? Ja, dann... 
Gut, dann zeig ich euch halt heute die neue Einkaufstasche für mein Ömschn.


Bereits im letzten Jahr habe ich ihr einen Einkaufsbeutel genäht. Aber wie heißt es so schön: auf einem Bein kann man nicht stehen. Somit musste ein zweiter her, damit sie immer mal tauschen kann.
Und wie ihr seht: es durfte wieder farbenfroh werden :-)
Für die besondere Optik habe ich hier mit SnapPap gearbeitet. Und ich finde, es macht sich richtig gut zum Paisleystoff.

Bethouia, endlich auch für mich

Für die Jungs habe ich den Schnitt ja bereits 2 Mal genäht. Und war begeistert von der Schnittführung.
Pünktlich zum Urlaub habe ich es dann auch geschafft, ihn endlich auch für mich umzusetzen.

Eine Gitarre zum 30.

Es war mal wieder Plotter-Bastelzeit.
Ich bin hier zwar weiter im "learning by doing" - Modus, aber was solls. So bin ich halt. Lieber selber tüfteln, als alles vorgesetzt bekommen.
Am letzten Wochenende stand ein 30. Geburtstag an. Und zwar von meiner Gitarrengruppen-Leiterin. Und wie das auf dem Dorf so ist:
Man kennt sich :-)

R - wie RunningBelt

Und alles fing mit einem kleinen Schrittzähler an...

Wie einige bereits wissen, habe ich mein Leben auf den Kopf gestellt. Dazu gehört, dass ich nun regelmäßig Sport treibe. Anfangs ging es einfach nur darum, mich mehr zu bewegen. Und das lässt sich am besten mit einem Fitnesstracker überwachen. Was war ich geschockt, wie wenig Schritte ich doch über den Tag mache. Das musste sich einfach ändern. Irgendwie war die Eigenwahrnehmung in diesem Bereich eine ganz andere. 

Never walk alone

Ewig keine Tasche mehr genäht. Wurde also mal wieder Zeit. 
Frau hat ja schließlich noch nicht genug :-)
Eine Tasche für jede Gelegenheit, ihr versteht ;-)