Von der Hose zur TheJo

Ich habe mir eine neue Kamera gegönnt *freu*
Die passenden Kauftaschen sind einfach nur langweilig schwarz (zumindest das, was ich im Laden entdeckt hatte) Also habe ich mich auf der Suche nach einer passenden Kameratasche auf den diversen Blogs gemacht. Und klar, fündig geworden :-)
Schließlich sollte die Kamera den Urlaub auch unbeschadet überstehen.


 Und ich muss sagen, die Tasche hat mir gute Dienste geleistet. Selbst der Transport der Kamera im Rucksack war unproblematisch.
Eines habe ich allerdings vergessen: die Trägerbefestigung. Irgendwie bin ich darüber hinweg gekommen. Was ich dann auch schmerzlich im Urlaub vermisst habe. Aber das lässt sich zum Glück ja noch ändern :-)

Da ich mich mit Klettverschluss nicht so wirklich anfreunden kann, habe ich mir lieber einen Verschluss mittels Karabinerhaken gebastelt. Sieht viel schöner aus.

Außen habe ich mal wieder eine alte Hose verarbeitet. Jedoch hier keine Jeans, sondern eine Cordhose.
Durch die gute Fütterung der Tasche enthält sie ein schönes Volumen. Weshalb ich mich gegen ein Absteppen des Taschenteils entschieden habe. Dieses hatte ich nämlich zum Teil beim Deckel gemacht und es dann wieder aufgetrennt. Beim Taschenteil habe ich es dann gar nicht erst versucht.
Mal schauen, vielleicht gibt es nochmal eine zweite, wo mir das Ergebnis dann besser gefällt.

 Gefüttert habe ich die Kameratasche mit dem tollen Fly Bird Stoff aus der Fly-Serie von Hamburger Liebe. Und ich bin einfach verliebt in das Zusammenspiel der beiden Stoffe. Zudem ist es ein Stoff, mit dem auch mein Mann leben kann. Schließlich möchte er sie auch mal nutzen. Und zu sehr Mädchen sollte es dann nicht sein ;-)


Liebe Grüße






Schnitt
Kameratasche TheJo von Farbenmix
Stoff
alte Cordhose
Fly Bird von Hamburger Liebe
Assessoirs
Karabinerhaken
D-Ring
verlinkt mit

Kommentare:

  1. Die ist ja mal richtig schön! Aber sicher auch ziemlich aufwendig zum nähen. Gefällt mir.
    LG ZamJu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :-)
      Nö, so aufwendig fand ich sie gar nicht. Habe das locker, trotz Auftrennen, an einem Abend geschafft.

      Löschen
  2. Oh wie schön und Du hast völlig recht, die Kauftaschen sind lahm und überhaupt sperrig. Ordentlich wie ich bin hatte ich zusammen mit meiner Kamera gleich sone doofe Tasche mit gekauft, seit dem liegt sie im Schrank... und meine Kamera wohnt in einem genähten Behelfsbeutel, ich muss ihr auch unbrdingt eine hübsche Behausung schneidern, so wie Du. Lg von der insel , mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da bin ich ja gespannt auf dein Ergebnis :-)

      Löschen
  3. Deine Kameratasche ist toll geworden. Mir gefällt die Kombi der beiden Stoffe auch recht gut. Sieht gar nicht typisch Mädchen aus! ;) Die steht bei mir auch noch auf dem Plan. Ich hab zwar eine große, aber so eine kompakte Tasche, die nur die Kamera schützt, fehlt mir definitiv noch.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  4. Eine schicke Tasche! Tja, und dass sie "männertauglich" sein soll - das Problem kenne ich!! :-)
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Kommentare, das Salz in der Bloggersuppe!
Ich freue mich auf eure Meinungen, Reaktionen und Anregungen :-)