Weihnachtswichteln - das wurde verschickt

Heute gibt es nun auch noch mein verschicktes Paket zu sehen.
Dieses Mal haben wir ohne Fragebogen gearbeitet.
Das so etwas auch immer so kurzfristig geplant werden muss ;-) 



Nichts desto trotz habe ich mir wieder das Hirn zermartert. Was könnte meinem Wichtelkind gefallen?
Was ich wusste: sie ist Nähanfängerin. Da kann man "Stoff" immer gebrauchen.
Und sie ist Mama von 3 Kindern. Da braucht man ab und an eine Auszeit. 

Gemütlich eine Tasse Kaffee oder Tee genießen. Einmal abschalten. Eine Ruheinsel bauen...
Und damit die Tasse auch schick abgestellt werden kann, habe ich mich für einen MugRug entschieden.

Und was ist man als Mama? Ganz klar eine Familienmanagerin :-) 
Das musste einfach auf ein Schlüsselband.

Für die nächste Shoppingtour, den Familienausflug oder den Einkauf habe ich erstmalig eine Tasche aus Jeans genäht, ohne ein Schnittmuster zu verwenden. Also die Gegebenheiten zu nutzen. Alles ist gut gegangen und am liebsten hätte ich die Tasche selber behalten. Das sind aber auch die besten Geschenke, oder? Die, die man selber behalten möchte.

Kombiniert habe ich komplett mit den Pattydoostoffen aus der Purple-Serie.
Ein Verschließen mittels Reißverschluss ist einfach ein Muss. Ich mag keine offenen Taschen.

Für die Träger und die Innentasche habe ich die Hosenbeine verwertet. So ist fast alles der Jeans in dieser Tasche verwendet worden.

Die Begeisterung über das Paket war zum Glück riesengroß. Da fällt einem selber doch ein Stein vom Herzen. 

Liebe Grüße






Stoff
Jeanshose
Geometric Fever, Puple
Bastelfilz, bordeaux
Fashionista, aus dem örtlichen Stoffgeschäft
Schnittmuster
MugRug und Schlüsselband: mein eigener
Tasche aus einer Jeans von Made by Alex
Schriftart
gestickt: vorinstalliert auf der dicken Berta
geplottet: Copperplate Gothic Bold
verlinkt mit

Kommentare:

  1. Die Tasche ist traumhaft geworden!!
    Das muss ich mir merken :-)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Danke für's Zeigen der tollen Tasche. Das ist eine schöne Idee, um der ein oder anderen aussortierten Jeans wieder Leben einzuhauchen. Auch die Farbkombination gefällt mir sehr gut!
    Viele Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. So ein Stoffband in den Gürtelschlaufen peppt die Tasche noch mal richtig auf.
    Respekt für das Einarbeiten des Verschlusses am Futter.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön 😊
      Mit der richtigen Anleitung ist das gar nicht so schwer, wie es aussieht.

      Löschen

Kommentare, das Salz in der Bloggersuppe!
Ich freue mich auf eure Meinungen, Reaktionen und Anregungen :-)